Dental-Röntgen

DIENSTLEISTUNGEN

ZAHNARZTPRAXIS PHILIPP

KRONEN- UND BRÜCKENPROTHETIK

Durch Karies, Parodontitis oder Verletzungen kann es zum Zahnverlust kommen. Diese stark zerstörten oder sogar fehlenden Zähne durch Kronen, resp. Brücken, oder Teilprothesen zu ersetzen, ist das Behandlungsgebiet der Prothetik. Höchste ästhetische Erfolge werden bei festsitzenden Rekonstruktionen im Seitenzahn- und speziell auch im Frontzahnbereich mit Vollkeramik- oder Metallkeramikmaterialien erzielt.

ÄSTHETISCHE 

ZAHNMEDIZIN

Unter ästhetischer Zahnmedizin versteht man die Versorgung von ästhetisch nicht zufriedenstellenden Zähnen mit zahnfarbenen Restaurationen aus Kunststoff oder Keramik. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um vormals kariöse, verfärbte oder bereits versorgte Zähne.

Praxis_Philipp_101.jpg
Praxis_Philipp_066.jpg

WURZELBEHANDLUNG (ENDODONTOLOGIE)

Der Begriff Endodontie leitet sich aus dem Griechischen ab. «Endodont» bedeutet sinngemäss «das sich im Zahn Befindende» und entspricht einem zentralen Teilbereich der Zahnheilkunde. Die häufigsten Behandlungen in der Endodontologie sind Wurzelkanalbehandlungen mit dem Ziel, einen Zahn langfristig zu erhalten, wenn sein Zahnnerv abgestorben oder irreversibel entzündet ist.

KONSERVIERENDE

ZAHNHEILKUNDE

Die konservierende Zahnheilkunde beschäftigt sich mit der Zahnerhaltung und bezieht sich auf die Ursachen, Entstehung und Behandlung der Karies. Unsere Patienten werden hier nach neustem Stand der Technik und auf ästhetisch höchstem Niveau im Seitenzahn- und Frontzahnbereich behandelt.

PARODONTOLOGIE 

Die Parodontologie ist die Lehre des Zahnhalteapparates, seinen Erkrankungen und deren Behandlung. Die so genannten parodontalen Erkrankungen lassen sich in 2 Hauptgruppen einteilen: Gingivitis (Zahnfleischentzündung) oder weiter fortgeschritten die Parodontitis (Zahnhalteapparatentzündung). Die Prävention, Behandlung und Nachsorge von Zahnhalteapparaterkrankungen stellen bei uns den Schwerpunkt dieses Fachgebietes dar. Ziel einer allenfalls notwendigen Therapie ist die Etablierung der Entzündungsfreiheit des Zahnhalteapparates sowie die dauerhafte Reduktion oder Eliminierung von Zahnfleischtaschen.Das Spektrum der verschiedenen Behandlungsmethoden reicht von der professionellen Zahnreinigung bis hin zu chirurgischen Eingriffen.

KINDERZAHNMEDIZIN

Die Kinderzahnheilkunde befasst sich mit der speziellen Behandlung aller Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt bis zur Pubertät. Kinder haben Milchzähne und bekommen erst ab dem 6. Lebensjahr die bleibenden Zähne. Bei Kinderbehandlungen wenden wir ein Behandlungskonzept an, welches sich an den anatomischen und psychologischen Eigenschaften von Kindern orientiert. Unsere Behandlungen im Bereich der Kinderzahnmedizin umfassen die Versorgung von kariösen Milchzähnen, Wurzelbehandlungen und Milchzahnkronen.

Praxis_Philipp_297.jpg
Praxis_Philipp_097.jpg

NARKOSE

Bei Eingriffen in Narkose werden wir von einem erfahrenen Anästhesieteam unterstützt. Nähere Informationen geben wir Ihnen gerne im Rahmen des Vorbereitungsgesprächs.

KIEFERORTHOPÄDIE

Die Kieferorthopädie befasst sich mit der Erkennung, Verhütung und der Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen. Das Ziel einer kieferorthopädischen Behandlung beinhaltet die Korrektur von ästhetischen oder funktionellen Problemen. Das Resultat soll langfristig stabil bleiben und ein harmonisches Erscheinungsbild ergeben.

Es werden Kinder und Erwachsene behandelt. Der Behandlungszeitraum kann sich über wenige Monate bis mehrere Jahre erstrecken. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 2 Jahre.

Es gibt verschieden kieferorthopädischen Apparaturen. Solche „Zahnspangen“ können sichtbar oder auch beinahe unsichtbar sein. Nach einer kieferorthopädischen Befundaufnahme und Auswertung der erstellten Unterlagen (Röntgenbilder, Fotos und Modelle) kann eine Therapie mit den entsprechenden Hilfsmitteln geplant werden.

Der ideale Behandlungszeitpunkt hängt von der jeweiligen Fehlstellung ab und muss individuell angeschaut werden. Die meisten Behandlungen finden jedoch zwischen dem 9. und 15. Lebensjahr statt. Aber auch ein früherer Behandlungsbeginn kann durchaus nötig sein. Um den idealen Zeitpunkt jedoch nicht zu verpassen, ist eine kieferorthopädische Erstuntersuchung mit dem Erreichen des Schulalters zu empfehlen.

DENTHALHYGIENE UND

PROPHYLAXE

Die zahnmedizinische Prophylaxe, auch vorbeugende Zahnheilkunde oder zahnmedizinische Prävention genannt, beschäftigt sich mit Massnahmen, welche die Entstehung von Krankheiten an Zähnen und am Zahnhalteapparat verhindern sollen. Eine gute Mundhygiene verringert das Risiko einer Erkrankung. Unser Team von Dentalhygieniker/-innen und Prophylaxeassistenten/-innen berät Sie zusammen mit dem behandelnden Zahnarzt, um das Ziel des «gesunden Mundes» gemeinsam zu erreichen. Für die möglichst frühe Diagnose auftretender Krankheiten sowie deren Therapie zur Heilung empfehlen wir eine regelmässige Kontrolle in der Zahnarztpraxis in individuell festgelegten Intervallen.

ORALE CHIRURGIE

Zur Oralchirurgie gehören chirurgische Eingriffe wie z.B. operative Zahnentfernungen (u. a. Weisheitszähne) oder die Parodontalchirurgie. Eingriffe dieser Art führen wir unter lokaler Anästhesie (Betäubung) in unserer Praxis durch.

Praxis_Philipp_225.jpg
Praxis_Philipp_131.jpg

IMPLANTOLOGIE

Ein Zahnimplantat ist ein in den Kieferknochen eingesetzter Träger eines Zahnersatzes und übernimmt die Funktion einer künstlichen, aber festen und äusserst belastungsfähigen Zahnwurzel. Darauf wird nach der Einheilung ein prothetischer Zahnersatz befestigt, um einen oder mehrere Zähne zu ersetzen.

Die heutigen Implantate werden bevorzugt aus Titan oder Keramik hergestellt, da diese Materialien über eine gute Festigkeit und eine ausgezeichnete Biokompatibilität (Verträglichkeit im Körper) verfügen.